PzGrenBtl 371

Standort: Marienberg – Erzgebirge

Kommandeur

Bild Kdr_371_small

Oberstleutnant Axel Niemann

Kommandeur Panzergrenadierbataillon 371

1995Eintritt in die Bundeswehr im Panzergrenadierbataillon 32 als
Grundwehrdienstleistender, Nienburg/Weser
1996 bis 1999Ausbildung zum Panzergrenadieroffizier in der 5. Kompanie
im Panzergrenadierbataillon 212 in Augustdorf
1999 bis 2003Bau-Ingenieurstudium an der Bundeswehruniversität München
2003 bis 2005Zugführer und Kompanieeinsatzoffizier in der 3. Kompanie im
Panzergrenadierbataillon 112 in Regen
2005 bis 2006Kompaniechef in der 5. Kompanie im Panzergrenadier-
bataillon 112 in Regen
2006 bis 2009Ausbildungsoffizier im Vereinte Nationen Ausbildungszentrum
in Hammelburg
2009 bis 2012S3 Stabsoffizier im Vereinte Nationen Ausbildungszentrum
in Hammelburg
2012 bis 2014Stellvertreter des Bataillonskommandeurs im Panzergrenadier-
bataillon 112 in Regen
2014 bis 2016Hörsaalleiter an der Offizierschule des Heeres in Dresden
2016 bis 2018Adjutant vom Kommandeur Einsatz und stellvertretender
Inspekteur Heer im Kommando Heer in Strausberg
seit März 2018Bataillonskommandeur im Panzergrenadierbataillon 371
„Marienberger Jäger“ in Marienberg
2004Kompanieeinsatzoffizier bei KFOR
2013Chef des Stabes PATF KUNDUZ bei ISAF
Einsatzmedaille Bronze Internationale Friedenstruppe KFOR
Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber
Einsatzmedaille Bronze Deutsches Einsatzkontingent ISAF

Geschichte/Einsätze

27.03.1991Auflösung MotSchtützenRegiments 7 (NVA) und Aufstellung Panzergrenadierbataillon 371 und Panzergrenadierbataillon 372 sowie Panzerjägerkompanie 370
26.10.1992Kaserne erhält den Namen „ERZGEBIRGSKASERNE“
1993 bis 1994Einsatz Bosnien „SFOR“
01.10.1996Umgliederung von Panzergrenadierbataillon 371 zu Jägerbataillon 371 „MARIENBERGER JÄGER“
1998 bis 1999Einsatz Bosnien „SFOR“
1999 bis 2000Einsatz Kosovo „KFOR“
2001 bis 2002Einsatz Bosnien „SFOR“
2002Flutkatastrophe Elbehochwasser
2004 bis 2005Einsatz Afghanistan „ISAF“
2006Einsatz Afghanistan „ISAF“
2007Umgliederung zu Panzergrenadierbataillon 371
2009 bis 2010Einsatz Afghanistan „ISAF“
2012Verleihung Ehrenpreis der „General-Kießling-Stiftung an PzGrenBtl 371
2012 bis 2013Einsatz Afghanistan „ISAF“
2013Hochwassereinsatz im Raum Sachsen
2015Standby- Phase als NATO Response Force

Aktuelle Veranstaltungen

Am 02.07.2016 feiert das Panzergrenadierbataillon 371 „Marienberger Jäger“ in der Erzgebirgskaserne Marienberg mit einem „Tag der offenen Tür“ das Jubiläum des Verbandes in der Garnisonsstadt.

Alle Interessierten sind in der Zeit von 10.00 – 18.00 Uhr herzlich dazu eingeladen mit dem Schützenpanzer mitzufahren, Panzer und andere Gefechtsfahrzeuge der Partner- und Schwesterverbände des Bataillons zu besichtigen, mit Soldaten ins Gespräch zu kommen, interessanten Vorführungen verschiedener ziviler Institutionen beizuwohnen, oder auch eine Übung mit Schützenpanzern und Soldaten der 2. Kompanie live anzuschauen.

Details entnehmen sie bitte den beigefügten Anlagen:

160614_Einladungsschreiben TdoT Kdr Panzergrenadierbataillon 371

Anzeige

Programm

http://www.deutschesheer.de/portal/a/heer/!ut/p/c4/04_SB8K8xLLM9MSSzPy8xBz9CP3I5EyrpHK9jNTUIr2UzNS84pLiEj1Dg4KqlMwyvfSclHS9gqr0otS8pKLMdGNzFJGSHGNzQ_2CbEdFALLuTsw!/

Stellenbesetzungsliste

in Arbeit

Adresse

Panzergrenadierbataillon 371
Erzgebirgskaserne
Zschopauer Straße 43
09496 Marienberg

Link zu Bataillons-Seite beim deutschen Heer

Personaloffizier und Presseoffizier
Tel: +49 3735 917 2100
Fax: +49 3735 917 2190