Nachwuchsgewinnung und Personalbindung bei der Bundeswehr – der Orientierungstag beim Panzergrenadierlehrbataillon 92

Nachwuchsgewinnung und Personalbindung sind grundlegende Herausforderungen für die gesamte Bundeswehr und benötigen die Unterstützung und Mitarbeit aller Beteiligten. Als Beitrag zum Erreichen eines qualitativ wie quantitativ gut aufgestellten Personalkörpers veranstaltete das Panzergrenadierlehrbataillon 92 am 11. Mai 2017 einen Orientierungstag für die Rekruten der Grundausbildung.

 Erstmals führte das Panzergrenadierlehrbataillon 92 am 11.05.2017 mit Soldatinnen und Soldaten der 1./PzGrenLehrBtl 92, 2./PzGrenLehrBtl 92 und 3./PzGrenLehrBtl 92 für 88 Rekruten der A 92 den Orientierungstag  im   Rahmen  der   Grundausbildung  durch.   Absicht  des   Kommandeurs  Panzergrenadierlehrbataillon 92 war es, den Rekruten einen Einblick in die Fähigkeiten der Panzergrenadiertruppe zu geben und interessierte Soldateninnen und Soldaten für die Laufbahn der Offiziere und Unteroffiziere sowie für die Versetzung in Mangelverwendungen zu gewinnen.

Einw TN d KdrL92

Einweisung durch den Kommandeur Panzergrenadierlehrbataillon 92, Oberstleutnant Thomas Zimmer

Einweisung und Stationsdurchlauf

Den Auftakt der Veranstaltung  gestaltete der Kommandeur des ältesten  Panzergrenadierbataillons des Deutschen Heeres selbst und konnte den Rekruten dabei neben dem Ziel der Veranstaltung – Nachwuchs für attraktive, fordernde und sinnvolle Tätigkeiten zu gewinnen – aus seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz in verschiedensten nationalen und multinationalen Verwendungen berichten. „Mit dem notwendigen Biss, der Härte, Konsequenz und dem Durchhaltevermögen ausgestattet, stehen Ihnen bei der Bundeswehr alle Möglichkeiten offen“ betonte Oberstleutnant Thomas Zimmer. Danach konnten sich die Rekruten an den vier Stationen:

  • Laufbahn der Offiziere,
  • Laufbahn der Unteroffiziere,
  • Mannschaftssoldaten in Kampftruppen und
  • Mannschaftssoldaten in Mangelverwendungen

mit den Details der jeweiligen Laufbahn und dem Auftrag und den Erfordernissen für den Dienst in einem Panzergrenadierbataillon vertraut machen. Schwerpunkt war es dabei, den Rekruten im dialogischen Prinzip aus erster Hand Erfahrungen der jeweiligen Laufbahn darzustellen. So achteten die Kompaniechefs bei der Auswahl der Vortragenden und Stationsverantwortlichen darauf, dass fachlich hochqualifiziertes und einsatzerfahrenes Personal aller Dienstgradgruppen auf die vielfältigen Fragestellungen der Rekruten eingehen konnte und somit einen authentischen Einblick in den tatsächlichen Dienstalltag der unterschiedlichen Laufbahnen geben konnte.

Großgerät L92

Einweisung und Gespräch mit Mannschaftssoldaten am Großgerät des Verbandes

Besuch des Beauftragten für die Grundausbildung, Brigadegeneral Michael Matz

Darüber hinaus konnte der stellvertretende Divisionskommandeur und Beauftragter für die Grundausbildung der 1. Panzerdivision, Brigadegeneral  Michael  Matz, im  Rahmen seiner Dienstaufsicht bei der Ausbildungsunterstützungskompanie 92 Bilder einer professionellen und methodisch geschickt organisierten Grundausbildung mitnehmen und im Gespräch mit den Rekruten die Erfordernisse an Streitkräfte und den Beruf des Soldaten klar und deutlich herausstellen.

Stv DivKdr

Der stellvertretende Divisionskommandeur und Beauftragter für die Grundausbildung der 1. Panzerdivision Brigadegeneral Michael Matz im Gespräch mit Rekruten

Als Fazit der Rekruten ergab sich im Schlussgespräch das Gesamtbild „eines sehr gut organisierten und zweckmäßigen Tages, der tiefe Einblicke und zielführende Gespräche aus erster Hand immer in Verbindung mit eigenen Erlebnissen der Vortragenden und Stationsverantwortlichen in den Dienstalltag gebracht hat, die eine Beratung im Karrierecenter in diesem Umfang und Intensität  nicht ermöglichen kann.“

Im Weiteren wird herauszufinden sein, inwieweit ein Orientierungstag in dieser Art und Weise einen Beitrag zur Nachwuchsgewinnung leisten kann und ob Veranstaltungen dieser Art ein Zukunftsmodell sein können.

  

Autor: Hauptmann Tobias Wagner

Fotos: Oberstabsgefreiter Daniel Hartung