PzGrenBtl 411

Standort: Viereck – Vorpommern-Greifswald

 

Das Wappen/Kontakt

Blau und Weiß sind die pommerschen Landesfarben und symbolisieren Treue und Beständigkeit (Blau), sowie Reinlichkeit und Weisheit (Weiß). Des Weiteren ist das Weiß die traditionelle Farbe der Infanterie. Der grüne Rand steht für die aktuelle Farbe der Infanterie und wird von den Panzergrenadieren als Barett- und Litzen-Farbe getragen.

Die Greifen als Symbol des pommerschen Fürstenhauses sind seit 1212 im Schild der slawischen Fürsten nachgewiesen und Teil des Stadtwappens der Partnerstadt Pasewalk, die sich aus Gründen der Verbundenheit im Bataillonswappen wiederfinden. Bei den gekreuzten Gewehren handelt es sich um ein klassisches Symbol für Infanteriekräfte.

Adresse

Panzergrenadierbataillon 411
Kürassier-Kaserne
Pasewalker Chaussee
17309 Viereck

Personaloffizier und Presseoffizier

Tel: +49 39748 5519 2010

Fax: +49 39748 5519 2068

Link zur Bataillons-Seite beim deutschen Heer

 

Kommandeur

OTL Sven Meyer_411

Kommandeur Panzergrenadierbataillon 411

Oberstleutnant Sven Meyer

Oberstleutnant Dipl. Pol. Sven Meyer wurde am 20. Juli 1976 in Hamburg geboren. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Militärischer Werdegang

 
2. September 1996 Diensteintritt Bw als PzGren 5./ Panzergrenadierbataillon 182 BAD SEGEBERG
1998 bis 2001 Ausbildung zum Panzergrenadieroffizier und ZgFhr, Einsatz als PzGrenZgFhr bei 2./ Panzergrenadierbataillon 182 BAD SEGEBERG
2001 bis 2005 Studium Politikwissenschaften HSU HAMBURG
2005 bis 2007 PzGrenOffz und ZgFhr bei 6./ Panzergrenadierbataillon 182 BAD SEGEBERG
2008 KpChef 5./ Panzergrenadierbataillon 401 HAGENOW
2008 bis 2010 KpChef 2./ Panzergrenadierbataillon 401 HAGENOW
2010 bis 2011 Hörsaalleiter OffzAusb, OL 3 PzGrenOffz und ZgFhr PzGren, Schießlehrer BMK 20mm, Hörsaalleiter 5 AusbZ Panzertruppen, AusbBer I, AusbZ MUNSTER
2011 bis 2013 Teilnahme 8. LGAN SK 2011 FüAkBw HAMBURG
2013 bis 2015 G3 StOffz Fachbereich Führungslehre Heer FüAkBw HAMBURG
2015 bis 2017 Chef des Stabes Panzerlehrbrigade 9 MUNSTER
seit Oktober 2017 Kommandeur Panzergrenadierbataillon 411 VIERECK

Einsätze

 
2006 bis 2007 EinsOffz Stab/VersKp PRT FEYZABAD ISAF, Afghanistan
2009 KpChef 3./ Einsatzbataillon PRIZREN MNTF (S) KFOR, Kosovo
2016 CJ5 HQ TAACN MeS RS, Afghanistan

Auszeichnungen

 
2002 Fluthilfemedaille der Bundeswehr Elbeflut
2002 Sächsischer Fluthilfeorden
2007 Einsatzmedaille der Bundeswehr ISAF
2007 Ehrenkreuz der Bundeswehr Bronze
2009 Einsatzmedaille der Bundeswehr KFOR
2016 Einsatzmedaille der Bundeswehr RS

Geschichte/Einsätze

 

 

Geschichte

1. April 1991 Umgliederung – des Mot-Schützenregiment 9 zu PzGrenBtl 411, Stallberg und PzGrenBtl 412, Drögeheide
11. Juli 1991 Erstes Treffen von Vertretern der Stadt Pasewalk mit Soldaten des PzGrenBtl 411 in der Kaserne Stallberg
20. September 1991 Namensverleihung “Kürassier-Kaserne„
19. Mai 1993 Übernahme des ersten Schützenpanzer Marder 1A
3. Oktober 1996 Unterzeichnung des Patenschaftsvertrages mit der Kreisstadt Pasewalk
1. September 1998 Besuch Herresattachés aus 36 Ländern bei PzGrenBtl 411
23. Juni 2001 “Tag der offenen Tür” anlässlich des 10jährigen Bestehens PzGrenBtl 411
29. Juni 2006 Letzter Mörserschuss der 6./PzGrenBtl 411 vor der Auflösung der Kompanie
Januar 2007 Umgliederung im Rahmen der Transformation zu einem Panzergrenadierbataillon der Stabilisierungskräfte des deutschen Heeres
5. Juni 2010 “Tag der offenen Tür„ anlässlich Kommandeurswechsel PzGrenBtl 411
24. Mai 2014 „Tag der offenen Tür“ PzBtl 413 gemeinsam mit PzGrenBtl 411
24. Juni 2017 “Tag der offenen Tür” anlässlich des 25jährigen Bestehens PzGrenBtl 411

 

Afghanistan (ISAF/RS)

Januar – April 2003
Dezember 2007 – Juli 2008
Januar – Juli 2012
Dezember 2015 – November 2016
KOSOVO (KFOR)

Juli – Dezember 2003
November 2003
Januar – Juni 2006
Februar 2009 – Januar 2010
Hochwassereinsatz ODER / ELBE

Juli – August 1997
August – September 2002
Juli 2013